Wo

spannst DU vier Pferde vor einen Karren (siehe gestrigen Blogeintrag)? Eigentlich wollte ich gestern damit ein anderes Thema ansprechen. Aber beim Schreiben bin ich drauf gekommen, dass man oft vier Pferde mit unterschiedlichen Richtungsvorgaben vor einen Karren spannt. Zum Beispiel, man hegt einen Gedanken. Hat eine Vision, etwas wo man hin will. Dann kommt der nächste Gedanke, der es nicht für möglich hält. Und ein anderer Gedanke, der dir sagt, warum es außerdem nicht gehen könnte usw. Und schon hätten wir einen Karren und in verschiedene Richtungen galoppierende Pferde. Wer kennt das nicht? Ich denke wir alle kennen diese Situation. Und was passiert dann? Der Karren bewegt sich nicht. Die Vision bleibt in deinem Kopf. Nicht gut! Also bitte, alle Pferde einsammeln und eine einzige Richtung vorgeben, nämlich die Erfüllung deiner Vision.

 

... und was ich eigentlich mit diesem Vergleich ansprechen wollte, sag ich dir ein anderes Mal. Wenn ich mutig genug dazu bin ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0