Ich

wünsche allen einen wunderschönen Tag. Die letzten Wochen und Monate habe ich viele neue Erkenntnisse gewonnen. An ein paar lasse ich dich heute teilhaben. 

 

Erfahrungen: Wir sind auf der Welt um Erfahrungen zu machen. Wir beurteilen die Erfahrungen als gut und schlecht. In Wahrheit dienen sie uns alle um zu wachsen und zu dem zu werden, was wir uns vorgenommen haben. 

 

Verzeihen - heißt ziehen lassen, ein Ereignis im Geiste nicht dauernd wiederholen, sondern es auf sich beruhen lassen, weiter gehen, dem anderen keine Macht über die eigenen Gefühle geben. Verzeihen ist  notwendig, wenn du ein glückliches Leben führen willst. Eine Freundin hat das super toll formuliert. Sie sagte: Ich habe aus egoistischen Gründen verziehen. Weil ich wollte, dass es mir gut geht und ich wusste, wenn ich nicht verzeihe, dann würde das einem glücklichen Leben entgegenstehen. 

 

Wir bestimmen die Umstände, nicht die Umstände bestimmen uns. 

 

Und das Beste: Ich muss mich nicht mehr vergleichen. Mit niemanden. Ich darf sein, wie ich bin. Ich lasse mich so sein, wie ich bin mit all meinen unterschiedlichen Seiten. Die müssen auch nicht allen gefallen, es reicht, wenn ich damit im Frieden bin.  

 

In diesem Sinne wünsche ich dir ebenso wunderbare Erkenntnisse. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0