Vom Glück

Das Glück kann verschiedene Gesichter haben und wird von jedem Einzelnen wahrscheinlich sehr unterschiedlich wahrgenommen und/oder betrachtet.

 

Glücklichsein ist für mich ein Zustand, der nichts mit dem Außen zu tun hat. Der mir aber trotzdem ein wenig willkürlich erscheint. Ich habe es in Momenten erlebt, als es im Außen überhaupt keinen Grund gab. Dann spürte es sich besonders intensiv an, weil es tief aus dem Inneren kam. Hinterherlaufen braucht man diesem Zustand sicherlich nicht, dann ist das Gefühl nämlich weg. Aber sich freuen, in den Momenten, wo dieses Gefühl sich niederlässt und ein wenig anhält, das tut gut.

 

Wie es sich für mich anspürt? Ich fühle mich dann wie in einer Blase, leicht und freudig. Es riecht ein wenig nach Magie, schmeckt nach purer Lebenslust und legt sich wie ein geschmeidiges Tuch auf die Schultern.

 

Gibt es eine Anleitung zum Glücklichsein? Ehrlicherweise weiß ich es nicht. Aber vielleicht "besucht einen das Glück" immer öfter, wenn man nicht danach Ausschau hält. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0