Ein Tag im Leben von

Lucky Gerda

Sie: Oh mein Gott, er humpelt. Er kann nicht auf das linke Bein steigen. Was hat er nur? 

 

Er: Meine Güte. Sie übertreibt wieder maßlos. War nur eine kleine Rauferei. Keine Sorge, das vergeht schon wieder. Gib mir Zeit.

 

Sie: Warum habe ich die Nummer von der Ärztin noch immer nicht gespeichert. Die müsste ich eigentlich schon auswendig können.

 

Er: Jetzt wird sie gleich hysterisch. Ich muss sie beruhigen, bringe ihr mal sicherheitshalber eine Maus, dann weiß  sie gleich, dass ich wieder fit bin. 

 

Sie: IIIIIIIIIIIhhhhhhhhh, nicht auch das noch. Meine Nerven. 

 

Er: Nichts kann man recht machen. Dann halt nicht. War ja nur gut gemeint. So ungeduldig wie die ist, fängt sie niemals Mäuse. Alles muss man alleine machen. Gut, dass sie keine Kinder hat. Ist schon schwer genug für 2 zu sorgen. 

 

Sie: Wenn es am Montag nicht besser wird, dann fahren wir zum Tierarzt. Das steht fest.

 

Er: Ich geh dann mal lieber. 

 

und so weiter und so fort!  

Natürlich waren wir beim Tierarzt. Lucky meinte: Chill doch mal.