Holunder

Montag morgen, die Telefone laufen heiß. Viel zu tun und zum Verschnaufen keine Zeit. Aber .... hast du heute schon den Holunderduft gerochen. Diesen ganz speziellen wohlriechenden Duft? Den gibt es nur gerade jetzt. Die nächsten paar Tage, dann ist der Duft verschwunden.

 

Als ich noch als Anwältin tätig war, habe ich überspitzt formuliert, nicht einmal die Jahreszeiten wahrgenommen. Ich war zu beschäftigt. Alles andere war wichtiger als ich. Das hat sich mittlerweile zu meinen Gunsten verändert. Natürlich müssen Arbeiten erledigt werden, aber es darf auch durchgeatmet werden, das Leben in all seinen Facetten und vor allem mit all seinen Düften inhaliert werden.

 

Und wusstest du, dass man mit Holunder einen köstlichen "Holundersekt" machen kann. Die Natur hat uns soviel zu schenken und das Wenigste ist uns davon bekannt. Das wird sich aber ändern. Denn Eunike Grahofer wird uns am 20. Juni viele tolle Rezepturen verraten und wir werden die Möglichkeit haben, die Welt mit all unseren Sinnen wahrzunehmen. Wir freuen uns sehr darauf. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0