Tank

Letzte Woche bin ich "untergetaucht". Für eine ganze Woche habe ich meine sozialen Kontakte sehr reduziert. Meine Tanks waren leer.

 

Ich habe in meinem Leben gottseidank bereits einiges lernen dürfen. Beispielsweise, dass es sich mit einem leeren Tank schwer fahren lässt. Ich habe mir eine Auszeit gegönnt. Rückzug. Neuordnung. Neustrukturierung. In sich gehen. Zur Ruhe kommen.

 

Heute in der Früh nur Freude in mir. So schön! Die Tanks sind noch nicht ganz voll, aber sie füllen sich gerade wieder und es ist schön, dabei zuzuschauen.

 

Was brauchst du, um deine Tanks zu füllen, wenn sie leer sind?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sonja (Montag, 12 Juli 2021 11:56)

    Liebe Gerda, das freut mich sehr, daß deine Tanks wieder voll werden, denn so ganz ohne Kontakt macht das Leben nur halb soviel Spaß ;-))

  • #2

    Gerda (Montag, 12 Juli 2021 12:09)

    Na, dann weißt du wenigstens, was du an mir hast ;-).