Es reicht

Einen gesellschaftlichen Impfzwang gibt es ja bereits. Jetzt zieht die Regierung auch eine gesetzliche Impfpflicht in Erwägung, obwohl sie das noch vor wenigen Tagen abstritt. 

 

Seit 2 Jahren werden wir täglich mit Corona-Schreckensmeldungen überhäuft. Ein Feld der Angst wurde erzeugt und wird täglich neu genährt. Neben der Verunsicherung machen sich existenzielle Sorgen breit. Das alles schwächt. Den Einzelnen, aber auch eine Nation. Zu guter letzt wird die Gesellschaft in "Gute" und "Böse" gespalten.

 

Dass die Impfung nicht das Wundermittel ist, wissen wir bereits. Die Wirkungsdauer ist nun wesentlich kürzer als ursprünglich angenommen, manche einmaligen Impfungen sind nun doch nicht einmalig und "voll Immunisierte" können ebenso an Corona erkranken und das Virus auch übertragen. Impfstoffe können nicht einfach an andere Länder verschenkt werden, weil die Pharmaindustrie ein Mitspracherecht hat. Die Bestimmung von Antikörper nach Genesung zählt nichts mehr, obwohl die Impfung genau dazu dienen soll, nämlich Antikörper aufzubauen. Aber die vom Körper selbst produzierten sind über Nacht weniger wert (allerdings nur für die Regierung, nicht für die Wissenschaft). Die viel gepriesenen Tests - selbst PCR - sind plötzlich nicht mehr aussagekräftig.

 

Für unsere gewählten Vertreter gilt anscheinend, dass sie ihre Meinung beliebig oft ändern dürfen und in Blitzaktionen umsetzen können. Und rasch sind auch Schuldige für die derzeitige Misere gefunden. 

 

Wollen wir uns tatsächlich so behandeln lassen? Sollten wir uns nicht lieber - geimpft, ungeimpft und genesen - zusammen schließen und uns klar und deutlich gegen eine Impfpflicht aussprechen und der Politik der Entzweiung den Rücken zuwenden. Denn was kommt als nächstes?



Ich lege allen den faktenorientierten und sehr persönlichen Artikel vom österreichischen Publizisten und Autor Christian Felber mit dem Titel "30 Gründe warum ich mich derzeit nicht impfen lasse" ans Herz. Nehmt euch die Zeit und studiert den Artikel auf den NachDenkSeiten in einer ruhigen Minute. Christian Felber bringt es - gut recherchiert - auf den Punkt.

Dies ist der link dazu: https://www.nachdenkseiten.de/?p=77850&fbclid=IwAR047aVRIt6sEeBl5rsozhSuGnenqot4fudlr50lo39y49O4BMfKMfS3u_0



Kommentar schreiben

Kommentare: 0