seine Mitte

In Zeiten großer Verunsicherung ist es besonders wichtig, seine Mitte zu finden und vor allem in seiner Mitte zu bleiben.

 

In diesen Tagen wird viel über "nicht vorhandene" Ressourcen gesprochen. Dabei vergessen wir oft, dass die größte Ressource in uns selbst liegt. Wenn es uns gelingt, auch in Krisenzeiten (und die wird es immer wieder geben) gelassen zu bleiben, haben wir gewonnen. Wir haben inneren Frieden gewonnen, der sich dann früher oder später auch im Außen zeigen wird. Aber was hilft uns in die innere Mitte zu kommen?

 

Alles was Spaß macht und gut tut unterstützt uns dabei. Uns in Dankbarkeit zu üben, für alles was bereits gut ist in unserem Leben, steigert das Wohlbefinden in Sekundenschnelle. Für mich einer der schnellsten Gamechanger. Auch das gemeinsame Musizieren und gute Musik generell hellt unsere Stimmung auf.

 

Wir müssen uns das Leben nicht unnötig schwer machen, wir dürfen gerne den Weg der Leichtigkeit gehen und dazu gehört, sich seiner eigenen Schwingung bewusst zu werden und alles dafür zu tun, dass wir in ein gutes Gefühl kommen und darin auch verweilen. Deswegen freut es mich ganz besonders, dass in Kürze gleich 2 sehr inspirierende Events hier in Ottenthal 33 stattfinden.


Am 24. September kannst du unter Anleitung von Heidi Clementi "einfach singen" und so in einen Zustand der Freude und Leichtigkeit kommen.

Und am 25. September versetzt uns Martina Schäffer mit ihrer Gitarre in andere Sphären.

 

Aber Achtung: Beides wirkt herzöffnend und lässt den Alltag vergessen. 

Wir freuen uns auf dich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0