Allgemeine Geschäftsbedingungen


Herzlichen Dank für Ihr Interesse! Bitte beachten Sie, dass im Falle Ihrer Anmeldung nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten:

 

Teilnahmegebühr, Fälligkeit, Stornobedingungen

Sobald Ihre Anmeldung eintrifft, bekommen Sie eine Anmeldebestätigung samt Rechnung zugesandt. Die Teilnahmegebühr ist binnen 14 Tagen ab Rechnungslegung zur Zahlung fällig. Sollte die Anmeldung kurzfristig erfolgen, in jedem Fall vor Kursbeginn. Bitte beachten Sie, dass erst mit Einzahlung des Betrages  ihr Kursplatz gesichert ist.  Der bei den Seminaren angegebene Preis beinhaltet nur die Teilnahme an der Veranstaltung selbst, es sei denn, es wurde etwas anderes angegeben.

 

Bei Rücktritt von der Veranstaltung bis spätestens 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte der Teilnahmegebühr zurückbezahlt und der Rest als Stornogebühr einbehalten bzw. eingefordert. Erfolgt der Rücktritt später wird der gesamte Betrag einbehalten bzw. eingefordert, es sei denn die verhinderte Person schickt einen Ersatzteilnehmer, der die Teilnahmegebühr leistet.

 

Die Veranstalterin behält sich vor Veranstaltungen abzusagen, z.B. weil die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Diesfalls erhält der angemeldete Teilnehmer den gesamten einbezahlten Betrag rückerstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche jeglicher Art wie z.B. für Hotelbuchungen, Verdienstentgang, Fahrtkosten etc., sind ausgeschlossen.

 

eigenverantwortliche Teilnahme

Jede Teilnahme erfolgt eigenverantwortlich und auf eigene Gefahr und Risiko. Für allfällige Sach- und/oder Personenschäden haftet weder der Veranstalter noch der Kursleiter.  Die Veranstalterin haftet nicht für den Inhalt der Seminare. 

  

Der Teilnehmer nimmt zur Kenntnis und stimmt ausdrücklich zu, dass keines der Seminare medizinische, ärztliche, psychiatrische oder psychologische Behandlung oder Beratung beinhaltet und eine solche auch nicht ersetzt und daher nicht für Menschen geeignet ist, die ärztlicher oder psychotherapeutischer Behandlung oder Unterstützung bedürfen. Jeder Teilnehmer ist für seine Wahrnehmungen, Gefühle, Erkenntnisse, Einsichten, Erlebnisse, etc. selbst verantwortlich. Die Teilnahme an einem der Seminare setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

 

Jeder Teilnehmer kommt für von ihm verursachte Schäden selbst auf und stellt den Veranstalter und Kursleiter von allen Haftungsansprüchen frei.