Harp in the dark

Bild: Elisabeth Prantl
Bild: Elisabeth Prantl

mit

Eva-Maria Wallisch

Eva-Maria Wallisch geht mit „Harp in the dark“ neue Wege. In finsterer Nacht kann sich das Publikum ganz den Harfenklängen hingeben. Sie führt mit ihrem Programm auf eine musikalisch-besinnliche, meditative Reise. Das Besondere daran: es wird in absoluter Dunkelheit gespielt. Lediglich ihre Finger sind beleuchtet und über uns leuchten die Sterne. Dadurch können sich die Zuhörer ohne jegliche Ablenkung voll und ganz auf die Musik konzentrieren und sich von den Harfenklängen berühren lassen.

 

Es ist mehr als ein Konzert und schwer in Worte zu fassen. In jedem Fall ist es ein ganzheitliches Erlebnis, das die Menschen, die dafür offen sind, in ihren Herzen erreicht. Eine Besucherin dazu: "Es war eines der schönsten Erlebnisse meines Lebens."

 

Im Jahr 2021 nutzen wir zusätzlich die Kraft des Mondes und bieten Harp in the dark speziell auch an Vollmondnächten an:

Samstag, 24. Juli 2021

Sonntag: 22. August 2021

Kosten pro Person: € 22,--

Bei den Konzerten wird die Teilnehmerzahl mit 35 Personen begrenzt. Weitere Konzerttermine werden laufend bekannt gegeben.


Was sagt die Presse dazu:

Download
Bezirksblätter Aug 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 725.3 KB

Wenn auch sie sich in ihrem Herz berühren lassen möchten, dann geht es hier zur Anmeldung: 

Anmeldung

Anmeldungen sind verbindlich!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.