Von der Raupe zum Schmetterling

Bei der Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling stirbt Altes und zeitgleich entsteht Neues. Die Raupe trägt den Samen der Zukunft bereits in sich. Sie weiß es nur nicht.

 

Dieses 4-tägige Seminar soll uns unterstützen, uns auf das Schöne auszurichten, neue Sichtweisen kennen zu lernen, die Natur und ihre Gaben zu genießen, unser Innerstes zum Strahlen zu bringen. 

 

Programm


27. Juli 2020:     1. Tag: Innehalten, Erholung, Achtsamkeit

mit Karl Edy und Maria Leuthner


Karl Edy führt uns mit seiner wohltuenden Art in einen ruhigen, zentrierten Zustand. Maria Leuthner erläutert uns anhand ihrer eigenen Geschichte, wie sie, unterstützt durch verschiedene Techniken, den Wandel hin zu einem erfüllten Leben vollzogen hat. Wir erfahren:

  • Entspannung mit Neuromusik (und Kopfhörer)
  • Synchronisation der Gerhirnhemisphären
  • Die Macht der Gedanken - Konstruktive Neugestaltung der eigenen Situation (des eigenen Lebens)
  • Aussöhnung mit der Vergangenheit - Manifestation der Zukunft
  • Lösung von alten belastenden Denkmustern - Integration von hilfreichen Gedanken
  • Achtsamkeitsübung

 


28. Juli 2020:     2. Tag: Wissens-/Erfahrungsvermittlung

mit Gerti Wille-Römer und Gerda Steinbatz


Energie folgt der Aufmerksamkeit und die Welt ist das, wofür wir sie halten.

 

Das sind nur 2 der Prinzipien der Huna-Lehre, welche auf Jahrtausende alter Erfahrung der Hawaiianischen Schamanen beruht. Sie findet sich auch in vielen anderen Philosophien und ist gewissermaßen ein Grundwissen über die Welt. Der Fokus von Gerti Wille-Römer ist klar darauf ausgerichtet, die Selbstwirksamkeit ihrer KlientInnen zu erhöhen. Gerda Steinbatz erläutert die Wirksamkeit ausgewählter Huna-Grundsätze anhand ihres eigenen Lebens.


Abendgestaltung bei Schönwetter: Harp in the dark - ein Harfenkonzert der besonderen Art mit Eva-Maria Wallisch; Unkostenbeitrag für Seminarteilnehmer € 10,--.


29. Juli 2020:     3. Tag: Kultur im Fokus

mit Shakiri Juen und Thomas Sautner


Am Vormittag besuchen wir den Friedensstupa. Gemeinsam mit Shakiri Juen machen wir einen Rundgang und Shakiri erzählt uns Wesentliches zum Buddhismus und über die Stupa-Symbolik . Zum Abschluss genießen wir eine angeleitete Klangmeditation im Innenraum der Stupa.

 

Am Nachmittag kommen wir in den Genuss literarischer Reflexionen mit Buchautor Thomas Sautner.


30. Juli 2020:     4. Tag: Natur und Kraftplätze

mit Eunike Grahofer


Gemeinsam mit Eunike Grahofer besuchen wir besondere Kraftplätze mit speziellem Pflanzenwuchs und erfahren dabei mehr über die nachgesagte Heilkraft von Orten und Pflanzen. Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie die Natur generell mit Veränderung umgeht und ob wir anhand des Pflanzenbewuchses bereits die veränderten Klimabedingungen auch in unserer Gegend wahrnehmen können.

Eunike Grahofer und Gerda Steinbatz danken:  

 


Das Programm findet täglich von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr statt.

Die meisten hat die CoronaKrise auch wirtschaftlich getroffen. Deswegen gibt es ein spezielles Angebot: Zahl drei Tage, der vierte Tag ist kostenfrei.

Preis gesamt: € 390,-- (inkl. USt) ; nicht inkludiert sind Verpflegung und Fahrtkosten zu den Sehenswürdigkeiten.

Ebenfalls wichtig in CoronaZeiten: Die Veranstaltung findet prinzipiell im Freien statt und wird nur bei Regenwetter nach drinnen verlegt.


Übernachtung: Wir empfehlen die Übernachtung im Lösshof in Großriedenthal. Unter www.loesshof.at gibt es mehr Infos dazu. Eine Übernachtung im Doppelzimmer kostet ohne Frühstück € 28,--  bei einem Mindestaufentahlt von 2 Nächten.


In diesen Tagen richten wir den Blick auf das Positive, das auch in jeder herausfordernden Zeit liegt. Daneben hat jeder die Möglichkeit zum Ausspannen, Zeit für herrliche Spaziergänge durch die Weingärten, nettes Beisammensein, Heurigenbesuche und vieles mehr. Wir freuen uns auf dich!